ChiemgauerMuenchenChiemgauAlpenverband
Logo der Stadt München

Passionsspiel des Chiemgau-Alpenverbandes zu Gast in St. Maximilian

erstellt am: 26.03.2018 | von: woe | Kategorie(n): Allgemein


Passion_thumb

Passionsspiel „Für ein paar Silberlinge“

Am Palmsonntag verfolgten rund 250 Besucher in der Pfarrkirche St. Maximilian in München ein eindrucksvoll inszeniertes Passionsspiel „Für ein paar Silberlinge“ aus sechs Bildern mit musikalischer Begleitung.

Die Szenen, gespielt von Mitgliedern des Chiemgau-Alpenverbandes, eröffneten den Zuschauern neue Perspektiven auf die Leidensgeschichte Jesu. Verrat, moralische Gleichgültigkeit, Ohnmacht und fassungsloser Schmerz waren Motive, die die Laienschauspieler mit großer Hingabe nach Texten von Josef Kriechhammer auf zwei Bühnen zeigten. Den musikalischen Rahmen gestalteten die Laubensteiner Bläser, der Laurenzi Dreigsang, Thomas Hiendl (Ziach), Moritz Demer (Harfe) und Udo Brandes (Orgel). Die Inszenierung war ein gelungener, besinnlicher Beginn der Karwoche. Trotz eisiger Temperaturen im Kirchenraum waren die Reihen sehr gut gefüllt und die positive Resonanz der Zuschauer würdigte die Leistung der Mitwirkenden. Vielen Dank an die Pfarrei St. Maximilian und Stadtpfarrer Schießler für die Unterstützung beim Kartenverkauf und das zur Verfügung stellen der Kirche. (hae)

Fotos: Florian Hähle